Buddhismus in Stuttgart
Die buddhistischen Gruppen in Stuttgart stellen sich vor.

Seit 1990

  • Am Sonntag, den 18.05.2014 haben die buddhistischen Gruppen in Stuttgart, in Kooperation mit dem Linden-Museum Stuttgart, das Vesakh Fest zum ersten Mal öffentlich gefeiert. Das Fest, das unter dem Motto „Achtsamkeit“ stand, wurde mit Beiträgen einiger buddhistischen Gruppen in Form von Vorträgen, gesungenen Gebeten, Rezitationen, Lobpreisungen, und nicht zuletzt Meditationen gestaltet. … mehr
  • Am Samstag, den 06.05.2012 fand das zweite gemeinsame Vesakh Fest der buddhistischen Gruppen in Stuttgart statt. Mitgefühl war das Thema des Vesakh Festes, bei dem der Geburt, Erleuchtung und des vollkommen Erlöschens des Buddhas (Todestag), gedacht wurde. … mehr
  • Mai 2011: Viel zu früh und unerwartet ist Peter Frenkel verstorben, der Verantwortliche der Rinzai Zen Gruppe Leinfelden-Echterdingen … mehr
  • Am Samstag, den 22.05.2010 fand in den Räumlichkeiten des AWO Waldheimes Böblingen das erste gemeinsame Vesakh Fest der buddhistischen Gruppen in Stuttgart statt. Ungefähr 65 Teilnehmer feierten zusammen die Geburt, den Todestag und die Erleuchtung Buddhas mit verschiedenen Beiträgen zum Thema Herz Sutra … mehr
  • Offizieller Besuch des Dalai Lama in Stuttgart am 22.Juni 1999. Seine Heiligkeit wurde im Rathaus von Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster empfangen, Begrüßungsreden und Geschenke wurden ausgetauscht. Anschließend trug sich der Gast in das Goldene Buch der Landeshauptstadt ein … mehr »
  • Linden-Museum 1999-2000, große Buddhismus-Ausstellung mit zahlreichen Veranstaltungen. Stuttgarter Buddhistische Gruppen beteiligten sich am Begleitprogramm, u.a. wurden zwei mehrtägige Einführungskurse in Zen-Meditation durchgeführt.
  • Linden-Museum 1992: Erstellung eines Sand-Mandala durch tibetische Mönche. Anders als üblich, wurde das Mandala nicht nach Fertigstellung zerstört und kann noch heute besichtigt werden.